Bereich Themenwelt Angeln 20171210

Anglerverband Niedersachsen e.V.

Größter anerkannter Naturschutzverband Niedersachsens

Im Anglerverband Niedersachsen e.V. (AVN) sind landesweit rund 90.000 Angler in etwa 330 Vereinen organisiert. Schutz, Hege und nachhaltige Nutzung der von den Anglern betreuten Gewässer und Fischbestände sind nicht nur gesetzlicher Auftrag, sondern selbstverständliche Leitlinie unserer Arbeit.

Herausragende Erfolge haben Angler in Niedersachsen bei der Wiederansiedlung von Meerforellen und Lachsen erzielt: nach 30 Jahren ehrenamtlicher Naturschutzarbeit pflanzen sich diese bedrohten Wanderfische wieder in vielen Gewässern fort. Von Müllsammelaktionen bis zu Strukturverbesserungen an Hunderten von Gewässern im ganzen Land leisten Angler wertvolle Beiträge zum Erhalt und zur Förderung der Biodiversität.

Durch gemeinsames Fischen, Zeltlager, Ferienpassaktionen und praktizierten Naturschutz am Gewässer erfahren Kinder und Jugendliche Natur mit allen Sinnen und lernen früh den respektvollen Umgang mit anderen Lebewesen.

Brüsseler Str. 4, 30539 Hannover
Telefon 0511 357266-0, Telefax 0511 357266-70
info@av-nds.de www.av-nds.de

Attraktionen am Stand des Anglerverbands Niedersachsen

  • Große Schau Aquarien: Fischartenvielfalt Niedersachsen
  • Schwerpunktthema: Aal (aktuelle Forschungsergebnisse, historische Fanggeräte und Fotos zu einem DER Angelfische Europas)
  • Fishing-King: Online Kurse zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung in Kooperation mit dem AVN
  • Anglertreff
  • Riesenfischmesslatte

Fischereiverein Hannover informiert Angelinteressierte

Sie wollen in Hannover angeln? Dann informieren Sie sich beim Fischereiverein über Angelmöglichkeiten "Von der Stippe bis zur Fliege" und über die Erlangung des Fischerscheins im Bezirk 11, sprechen Sie direkt mit Mitgliedern und Funktionsträgern und erfahren Sie mehr über die Jugendarbeit des FVH.

 

Wussten Sie’s?
In niedersächsischen Gewässern leben etwa 55 heimische Fischarten. Viele dieser Arten sind durch Beeinträchtigung ihrer Lebensräume in ihrem Bestand gefährdet oder vom Aussterben bedroht und dringend auf Schutzmaßnahmen – auch durch Angler – angewiesen. Inzwischen bevölkern daneben rund 15 eingeschleppte, nicht heimische Fischarten unsere Gewässer.